Mittwoch, 5. Februar 2014

Reisen, reisen, reisen :)

Seit genau einer Woche bin ich nun am reisen und ich habe schon soooo viel gesehen! In dieser Woche bin ich ganze 1148 km durch Neuseeland gefahren. Die Kurzfassung meiner bisherigen Reise:
Mein erstes Ziel war Lake Tekapo; ein strahlend blauer Gletschersee umgeben von einer wunderschönen Landschaft:
Von dort aus ging es dann weiter zum Mount Cook National Park, wo sich der Lake Pukaki, ein weiterer Gletschersee und Mount Cook, der höchste Berg Neuseelands und Teil der Southern Alps, befinden.
Hier haben wir einige Wanderungen gemacht und gecampt.
 
 
 
 
 Auf dem Weg zu unserem nächsten Zielort, haben wir zufällig die Clay Cliffs entdeckt:



Dann ging es weiter zum Lake Dunstan, wo wir wieder unsere Zelte aufgeschlagen haben.

Am nächsten Tag wussten wir nicht genau, wo wir als nächstes hin wollten, also sind wir einfach mal drauf los gefahren. Für ein paar Stunden sind wir durch die pure Natur gefahren. Es ist wahnsinn, wie dünn besiedelt die Südinsel ist. Nur selten sieht man mehrere Häuser auf einem Fleck und die Straßen sind manchmal nicht einmal geteert und sehr abenteuerlich. Dafür ist die Landschaft wunderschön und unberührt :)

(Ja das da links auf dem ersten Bild ist eine Straße und ja uns ist jemand entgegen gekommen und wir mussten ein ganzes Stück weit rückwärts fahren, was sehr beängstigend war :D )

Unser Weg hat uns schließlich zum Poolburn Reservoir geführt, welches einer der Schauplätze für 'Der Herr der Ringe' war.

 Dort sind wir bis zur Insel und wieder zurück geschwommen und haben uns dann auf den Weg nach Waimate gemacht, wo wir jetzt sind.

 
Waimate ist ein kleines Dorf mitten im Nichts, wo es Wallabies (kleine Kängurus) gibt! Leider gibt es hier zu viele Wallabies, weshalb sie gejagt werden und so oftmals Baby-Wallabies zurückbleiben. Wenn diese Wallabies das Glück haben, gefunden zu werden, dann kommen sie in eine Wallaby-Auffangstation, welche wir gestern besucht haben :)
 
 
 
 

Kommentare:

Wiktoria No. hat gesagt…

Hey Marie :)
Verfolge deinen Blog die ganze Zeit, es hört sich alles so geil an und die Bilder sind ein Traum. Hab mir mittlerweile auch fest vorgenommen, ein working holiday nach Australien zu machen nachm Abi.
Hat sich dein Englisch in der Zeit verbessert? Und könntest du dir vorstellen, länger als ein Jahr zu bleiben? Und ist es schwer, an Arbeit zu kommen?
Liebe Grüße, Wiktoria!

Wiktoria No. hat gesagt…

Hey Marie :)
Verfolge deinen Blog die ganze Zeit, es hört sich alles so geil an und die Bilder sind ein Traum. Hab mir mittlerweile auch fest vorgenommen, ein working holiday nach Australien zu machen nachm Abi.
Hat sich dein Englisch in der Zeit verbessert? Und könntest du dir vorstellen, länger als ein Jahr zu bleiben? Und ist es schwer, an Arbeit zu kommen?
Liebe Grüße, Wiktoria!

Anonym hat gesagt…

Chicaleeeee!
Sieht alles richtig, richtig schön aus und die Bilder sind einfach ein Traum! Aber trotzdem kann ich's kaum abwarten bis ich dich wieder hier bei mir habe. Du fehlst..
Genieße die Zeit im Paradies und wünsche dir noch ganz viel Spaß :-*

Abenteuer Neuseeland - am anderen Ende der Welt ! hat gesagt…

Hey Wiktoria :)
Danke, das freut mich total! :)
Super gut, dass du vorhast nach Australien zu gehen!
Ja, mein Englisch hat sich extrem verbessert, was aber vorallem an meinem travel mate aus Amerika liegt. Wenn du in Hostels bist, gibt es da ganz viele Deutsche und deshalb redest du auch logischerweise eher deutsch. Das ist in Australien genauso; was ich so gehört habe. Also versuch doch eine englischsprachige Freundin oder einen englischsprachigen Freund zu finden und mit ihr oder ihm zusammen zu reisen. Dann verbessert sich dein Englisch extrem! :)

Danke Vale :)
Bin auch froh, bald wieder bei dir zu sein!!
Danke das mach ich :*

Abenteuer Neuseeland - am anderen Ende der Welt ! hat gesagt…

Ups sorry Wiktoria hab ganz vergessen deine anderen Fragen zu beantworten.
Also ich werde sowieso nicht ein ganzes Jahr bleiben, da ich aufjeden Fall bald wissen will was ich studieren will und dann den ganzen Papierkram fürs Studium erledigen muss usw usw ..aber ansonsten könnte ich mir gut vorstellen etwas länger zu bleiben. Trotzdem freue ich mich aber auch schon total auf zuhause:)
Was die Arbeit angeht: ich finde es nicht so schwer Arbeit zu finden. Es gibt ganz viele Internetseiten, auf denen man Arbeitsanzeigen finden kann(sagt man das so auf deutsch?..ohjeh :D ). Außerdem gibt es auch so genannte working hostels...da sucht der Hostelbesitzer für die Backpacker, die im Hostel wohnen Arbeit :)